Fotoausstellung in der "Galerie der jungen Talente" von Christian Storm

Ausstellungsort: Cafeteria der Klaus-Harms Schule

Naturfotografie

 

Eine Ausstellung von Christian Storm, Schüler des E-Jahrgangs 2015 im naturwissenschaftlichen Profil der Klaus-Harms-Schule.

„Wie man an dieser kleinen Auswahl meiner Fotos erkennen kann, ist die Naturfotografie eins meiner liebsten Hobbys. Die Grundlagen der Fotografie und Bildbearbeitung erlernte ich in der Foto-AG sowie in einem Praktikum bei der Firma Foto-Guth in Kappeln, im Jahr 2014, bei der ich mir im Anschluss auch meine Kamera, eine Fuji XM1 gekauft habe. Einige Fotos sind mit Filtern, wie einem Dynamik Filter bearbeitet worden und so noch faszinierender geworden.

Die Natur bietet unendliche Motive Möglichkeiten und Perspektiven, die mich immer wieder begeistern, sei es durch Licht, Farbe, Form oder eine faszinierende Tierwelt.

Angeregt durch meine Kunstlehrerin Frau Reinckens, sowie finanziell unterstützt durch den Förderkreis der Klaus-Harms-Schule und der Firma Foto-Guth, habe ich die Möglichkeit bekommen, hier eine kleine Auswahl meiner Bilder zu zeigen. Für diese Möglichkeit möchte ich mich herzlich bei allen bedanken.

Text von Christian Storm                                                                     Bitte die Bilder anklicken zum Vergrößern !

Aufnahmen Christian Storm © fotografiert mit einer FUJIFILM XM1

Verborgene Talente

Nicht immer bietet der reguläre Kunstunterricht allen Schülerinnen und Schülern gleichermaßen die Möglichkeit, ihre Talente zu zeigen. Nicht immer werden Techniken, Methoden und Themen vermittelt, die der persönlichen Vorliebe entsprechen und die besondere, individuelle Kreativität zur Entfaltung bringen.

Deshalb haben Schüler/innen die Möglichkeit, künstlerische Arbeiten, die zuhause, im Verborgenen entstanden sind, mit in den Unterricht zu bringen und sie der Klasse und Lehrerin zu präsentieren.

Christian ist diesem Angebot nachgekommen und brachte im letzten Jahr eine kleine Auswahl seiner Naturfotografien mit - Bilder, die nicht nur ein großes technisches Können, sondern vor allem ein fotografisches Talent offenbarten: Christian hat ein bemerkenswertes Gespür für Komposition und Bildaufbau, er sieht Strukturen und Kontraste, hat einen Blick für die besonderen Details und weiß, wann er den Auslöser drücken muss, damit der Schmetterling oder die Biene nicht einfach nur Motiv sind, sondern Teil einer stimmigen, durchdachten Bildkomposition. Seine Sonnenuntergänge sind nicht bloß schön, sondern einzigartig und nuancenreich und wenn ein Mähdrescher seine schwere Arbeit verrichtet, zeigt Christian die Maschine, wie sie Teil einer Landschaftsmalerei von Licht und Farbe wird. Es ist ungewöhnlich und bemerkenswert, dass ein Schüler über ein so großes Œvre von wunderbaren, künstlerisch hochwertigen Fotos verfügt. Und es war fraglos, als ich diese Bilder sah, dass sie aus dem Verborgenen geholt und gezeigt werden müssen.

Ich freue mich sehr, dass der Förderkreis und Foto Guth halfen, den sehenswerten Arbeiten von Christian einen würdigen Rahmen zu geben.

Henrike Reinckens; Christians Kunstlehrerin an der Klaus-Harms Schule